Logo DARU-WACHE AG
Navigation

PaKo bescheinigt uns die Einhaltung des GAV

Wie bereits im vergangenen Jahr fand auch 2019 eine Betriebsprüfung von der PaKo (Paritätische Kommission Sicherheit) bei der DARU-WACHE AG statt.

Bei der Überprüfung 2016, bei der wir den Untersuchungsbericht am 16. April 2018 erhielten, dauerte die ganze Prozedur/Untersuchung mehr als zwei Jahre. Die aktuelle Untersuchung konnte einiges schneller abgeschlossen werden. Am 18. April 2019 bat wir die PaKo, der DARU-WACHE AG eine aktuelle GAV Bestätigung auszustellen, worauf ein Untersuchungsverfahren eingeleitet wurde, um die GAV Konformität bei der DARU-WACHE AG zu überprüfen. Am 26. Juni 2019 erhielten wir von der PaKo den provisorischen Untersuchungsbericht per Post zugestellt. Somit dauerte das ganze Verfahren zehn Wochen. Gegenüber dem vorletzten Verfahren, welches mehr als zwei Jahre andauerte, ein Quantensprung. Zehn Wochen für ein Untersuchungsverfahren sind noch nicht rekordverdächtig, aber wir nähern uns langsam einem Wunschzustand. Was auch positiv erwähnt werden darf: die PaKo hat sich bei diesem Verfahren an geltendes Recht gehalten. Somit können wir bezüglich dem Verfahrensablauf und der Dauer der durchgeführten Untersuchung schon einmal ein positives Zwischenfazit ziehen.

Nun aber zum eigentlichen Untersuchungsgegenstand, der DARU-WACHE AG und der Einhaltung des GAV und der Arbeitsgesetze etc.

Bei der aktuell durchgeführten Untersuchung wurden die Unterlagen von diversen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von verschiedenen Filialen und Anstellungskategorien untersucht. Die Anzahl untersuchter Personen war so gross, dass keine Anstellungskategorie oder Filiale von der Untersuchung verschont blieb. Nach Einreichung aller Unterlagen wurde die Untersuchung von Juristen der PaKo durchgeführt. Geprüft wurden folgende Schachverhalte:

Arbeitsvertrag

  • Anstellungskategorien
  • Basisausbildung
  • Kleiderdepot

Lohnabrechnung

  • Mindestlohn
  • Auslagenersatz
  • Ferienzuschlag

Stundenrapport

  • Pausen
  • Stundenzuschläge
  • Jahrespensum
  • Mehrzeit/Unterzeit
  • Ruhezeiten zwischen den Arbeitseinsätzen

Am 26. Juni 2019 erhielten wir einen 14-seitigen provisorischen Untersuchungsbericht, gegen den wie immer der ordentliche Rechtsweg offen ist.

Die PaKo spricht gewisse Empfehlungen aus, wo welche Informationen in den Unterlagen und Lohnabrechnungen stehen sollten, damit die Transparenz für den Mitarbeiter weiter erhöht wird. So wurde auf Wunsch der PaKo die Lohnart 5085 umbenannt in «Vollzugs- und Weiterbildungskostenbeitrag PaKo». Mit dem Bericht und dem durchgeführten Untersuchungsverfahren bestätigt uns die PaKo, dass die DARU-WACHE AG alle Kriterien und Artikel des GAV lückenlos und vollumfänglich einhält. Das Untersuchungsergebnis ist erneut ein Glanzresultat für die DARU-WACHE AG, auf welches wir zurecht sehr stolz sein können.

Es freut uns, dass wir von offizieller Seite, von der PaKo, in regelmässigen Abständen überprüft werden und entsprechend attestiert bekommen, dass wir uns an die Spielregeln, welche uns der GAV und das Arbeitsgesetz vorgeben, vollumfänglich halten. Die DARU-WACHE AG wird sich auch in Zukunft an die GAV Bestimmungen halten.

Wenn die zukünftigen PaKo Verfahren noch etwas schneller durchgeführt würden, sehen wir in solchen Überprüfungen einen echten Mehrwert für alle Beteiligten. Die Überprüfung könnte so in regelmässigen und kürzeren Abständen vorgenommen werden und eine lückenlose Gesetzeskonformität ist für jeden transparent und jederzeit ersichtlich.

Wir freuen uns auf jeden Fall auf das nächste Prüfresultat, um offen und transparent über das Ergebnis zu informieren.